Poker Tipps für Fortgeschrittene

vier asse

Die Popularität des Pokers ist ungebrochen. Fortgeschrittene Anfänger, welche ihr Glück mit dem „großen Kartenbluff“ am Spieltisch verdienen möchten, scheitern meist. Dies sollte Sie jedoch nicht entmutigen. Es ist noch kein Poker Profi vom Himmel gefallen. Nachfolgend haben wir einige grundlegende Poker Tipps für Fortgeschrittene Anfänger zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg erleichtern sollen.

 

Schlechte Karten bleiben „schlechte Karten“

Natürlich hat Poker etwas mit Strategie und richtigem Spielverhalten zu tun. Trotzdem gehört der Faktor Glück noch immer dazu. Sollten Sie ein schlechtes Blatt haben, versuchen Sie keinesfalls mit bluffen zum Erfolg zu kommen. Sie müssen nicht jedes Game ausreizen, ganz im Gegenteil. Haben Sie schlechte Karten, dann folden Sie so schnell wie möglich.

 

 Suchen Sie sich den richtigen Tisch

Die besten Pokerarenen im Internet bieten durchweg sogenannte Einsteigertische, an denen nur Neulinge innerhalb der ersten drei Monate platznehmen dürfen. Nutzen Sie die Chance, denn Sie werden hier auf Gegner treffen, deren Spielvermögen noch nicht ausgereift ist. Grundsätzlich sollte der Pokertisch zu ihrem Bankroll passen. Es gilt, dass Sie mindestens das 50fache des Tischlimits als Startkapital in der Rückhand haben müssen. Nur mit einem hohen finanziellen Polster haben Sie die Chance eine langfristig, erfolgreiche Pokerstrategie aufzubauen.

 

Bauen Sie Ihr Spielverhalten immer um die ersten Karten

chips gruen2Die ersten beiden Karten, die Sie erhalten, bilden logischerweise die Grundlage der Runde. Entwickeln Sie damit Ihr Spiel. Spekulieren Sie nicht auf weitere Karten, sondern treffen Sie Ihre Entscheidungen immer anhand dieser beiden Karten. Glauben Sie, dass Ihr Blatt unschlagbar ist, dann versuchen Sie mit entsprechendem Spielverhalten dafür zu sorgen, dass Ihre Gegner für das „Sehen“ teuer bezahlen müssen. Natürlich kann es sein, dass auch eine gute Starthand während einer Runde geschlagen wird. Merken Sie, dass Sie auf der Verliererstraße sind, schmeißen Sie die Karten weg – sie sind nicht mit ihnen verheiratet.

 

Bewahren Sie Geduld und schätzen Sie ihre Gegner richtig ein

Wichtig ist, dass Sie sich am Tisch einen Überblick über Ihre Gegner verschaffen. In den ersten Runden sollten Sie versuchen, sehr, sehr defensiv zu spielen. Zeigen Sie möglichst wenig von ihrer Strategie und studieren Sie in Ruhe ihre Mitspieler. Versuchen Sie Stärken und Schwächen herauszufiltern. Glauben Sie die Spielsysteme der Anderen zu kennen, versuchen Sie die „Herrschaft“ am Tisch zu gewinnen. Drücken Sie Ihre Strategie durch. Haben die anderen Mitspieler vor Ihnen „Angst“ – sind Sie schon auf der Siegerstraße.

 

Versuchen Sie die Odds und Wahrscheinlichkeiten zu beurteilen

Natürlich ist es schwer am Anfang immer den Überblick zu behalten. Starten Sie mit möglichst kleinen Einsätzen. Irgendwann werden Sie die Odds und Wahrscheinlichkeiten sehr gut beurteilen können. Zum Pokern gehört auch eine wenig Intuition. Die Pokerprofis treffen viele Entscheidungen quasi im Unterbewusstsein. Wichtig ist dauerhaft zu spielen. Wer seine Züge nur in der Theorie lernt, wird in der Praxis scheitern. Auf fast jeder Spielplattform befindet sich eine Pokerschule. Auch wenn Sie der Meinung sind, Sie beherrschen die Grundzüge, schauen Sie sich die offiziellen Poker Tipps für Anfänger an. Mehr Wissen hat noch keinem Spieler geschadet.

 

Dokumentieren Sie das Spiel

Führen Sie Buch über Ihr Pokerspiel. Sie werden in der anschließenden Auswertung sehr schnell Ihre eigenen Stärken und Schwächen erkennen. Passen Sie Ihre eigene Spielstrategie dahingehend an. Machen Sie sich während des Gaming Notizen zu Ihren Gegnern. Sie sollten von jedem Mitspieler eine Charakteristik vorliegen haben.

 

Verzichten Sie am Anfang auf das Multitabling

Die Profis sind gleichzeitig mit mehreren Händen an verschiedenen Tischen im „Geschäft“. In den besten Pokerarenen im Internet können Sie an bis zu 16 Spielen gleichzeitig teilnehmen. Verzichten Sie am Anfang auf diese Variante. Konzentrieren Sie sich auf ein Spiel. Erst wenn Sie einigermaßen „fit“ sind, können Sie sich langsam steigern.

 

Spielen Sie immer mit Spaß und gut gelaunt

Der letzte Poker Tipp für Anfänger mag etwas außergewöhnlich klingen, doch er ist sehr, sehr wichtig. Spielen Sie immer mit Spaß und guter Laune. Sind Sie schlecht drauf und nicht bei der Sache werden Sie definitiv auf der Verliererstraße landen. Noch schlimmer ist es, wenn Sie sich einen finanziellen Druck auferlegen. Es ist unmöglich, dass Sie in jeder Session als Sieger hervorgehen. Kalkulieren Sie unbedingt Verluste ein.