fulltilt
Angebot sehr gut
Zahlung sehr schnell
Service freundlich
Bonus 100% bis zu 600$
Mobil ja
JETZT FULL TILT BESUCHEN

Full Tilt Poker Erfahrungen & Test

Full Tilt Poker ist seit 2004 in der Onlineszene dabei. Das Unternehmen hat einen schnellen Aufstieg und einen tiefen Fall am „Black Friday“ hinter sich. Mittlerweile gehört die Poker Arena zur Rational Enterprises Limited, welche mit werthaltigen EU-Lizenzen der Regulierungsbehörden aus Isle of Man und Malta arbeitet. Die Firma betreibt gleichzeitig die PokerStars Plattform und versucht die Arenen immer weiter zu verzahnen.

 

Zum Profiteam von Full Tilt gehören unter anderem Tom Dwan, Gus Hansen und Viktor Bloom. Die Topspieler sind seit 2012 wieder beim Anbieter unter Vertrag.

 

In der Vergangenheit hatte es viel, viel Wirbel um die Pokerarena geben. Die ehemalige Geschäftsführung hatte Millionenbeträge veruntreut und muss sich mittlerweile in USA unter anderem wegen Bankenbetrug vor Gericht verantworten. Diese Zeiten sind jedoch längst vergessen. Geblieben ist, dass Full Tilt von echten Poker-Profis mitentwickelt wurde. Vor allem in Sachen Benutzerfreundlichkeit nimmt die Plattform noch immer ein Vormachtstellung ein.

 

 

SPIELAUSWAHL

Das Top-Game ist natürlich der Klassiker Texas Holdem, die wohl beliebteste, bekannteste und meistgespielte Pokerversion. An zweiter Stelle steht Omaha, welches bekanntlich mit vier Karten pro Hand gezockt wird. Beim Razz verwandeln sich die schlechten Karten je nach Spielsituation in gute Blätter. Weiterhin offeriert Full Tilt Stud Hi, Seven Stud Hi sowie Seven Stud Low sowie die ältere Variation Five Stud. All die genannten Games beruhen grundlegend auf den Regel von Texas Holdem.

 

User, welche es außergewöhnlicher mögen, sollten auf die Draw-Versionen zurückgreifen. Zur Auswahl stehen 2-7 Triple Draw, 2-7 Single Draw und A-5 Triple Draw sowie Badug. Kunden, welche möglichst alle Games genießen wollen, sollten an den gemischten Tischen Platz nehmen. In der Pokerarena werden Turniere ausgespielt, bei welchen zwar die Gegner gleich bleiben, die Spielversion jedoch nach jeder Runde geändert wird.

 

Die User haben die Wahl aus:

  • Texas Hold'em
  • Omaha Hi
  • Omaha Hi/Lo
  • Stud Hi
  • Stud Hi/Lo
  • 5-Card Stud
  • Razz
  • Draw Poker

Das Highlight war, ist und bleibt das Rush Poker. Full Tilt war die erste Arena überhaupt, welche das „schnelle Gambling“ eingeführt hat. Nach jeder gefoldeten Hand wird der Spieler automatisch an den nächsten Tisch gesetzt. Noch rasanter geht’s beim Adrenaline Rush Poker zu.

 

Full Tilt ermöglicht das Multitabling an bis zu 12 Tischen gleichzeitig.

 

Die Spiellimits bewegen sich von NL2 bis hinauf zu 2.000 Euro pro Hand. Damit dürfte die Pokerarena sowohl für Freizeitspieler als auch für High Roller interessant sein. VIP-Kunden, welche sich im Level nach oben gespielt haben, können teilweise noch höhere Einsätze tätigen. Hierfür gibt’s aber dann gesonderte Tische, an denen kein „Normalo“ Platz nehmen darf.

 

 

Bonus

 

500€ Wellcome Bonus

Bedingungen: 100% Bonus bis maximal 500€ können sich durch Rakes erarbeitet werden.

JETZT BONUS SICHERN

Neukunden werden mit einem 100%igen Einzahlungsbonus von bis zu 600 Dollar begrüßt (Gegenwert 500 Euro). Die Neukundenprämie wird nicht sofort gutgeschrieben, sondern muss sich Stück für Stück erarbeitet werden. Für jeden Rake und für alle Turniergebühren schreibt der Pokeranbieter seinen Spielern entsprechende Punkte gut, welche automatisch in Schritten a zehn Dollar in Echtgeld umgewandelt werden. Zum Durchspielen des gesamten Rollover haben die User bei Full Tilt 60 Tage Zeit.

 

 

Promotion

Das VIP Programm nennt sich Edge. Je nach Status erhält der Spieler Zugang zu exklusiven Turnieren, Sonderbonusprogrammen, Free Rolls und anderen Vergünstigungen. Im Edge-Shop können die User ihre Statuspunkte gegen wertvolle Geschenke eintauschen. Das höchste Level wird mit einer Black Card belohnt, welche gleichbedeutend mit einem Sponsorenvertrag ist. Der Topspieler vertritt innerhalb eines Jahres Full Tilt nicht nur bei hochkarätigen Turnieren, sondern bekommt in dieser Zeit all seine Einsätze in der Online Pokerarena zurückerstattet.

 

 

SOFTWARE

fulltilt 3

Das Besondere an der Software von Full Tilt Poker ist die bereits eingangs angesprochene „Entwicklungshilfe“ von echten Profispielern. Howard Lederer gehörte zu den Gründern der Arena. Grundlegende Feature können die User selbst einstellen. Essenziellen Funktionen wie die Verwaltung des Kontos, das Ein- und Ausloggen sind individuell anpassbar. Der Spielumgebung kann der entsprechende Wohlfühlfaktor verliehen werden. Die Karten lassen sich unter der karibischen Sonne oder mitten im Urwald legen, alles ist möglich. 

 

Die Spieltische sind drehbar, so dass sich der eigene Avatar direkt vor einem befindet. Auch diese sind frei gestaltbar und können nach Belieben entworfen und gestaltet werden. Die sogenannten „Hot-Keyes“ Shortcodes machen das Agieren im Pokerraum um ein Vielfaches einfacher und vor allem schneller. Die Sonderfunktionen steigen je nach Spielerlevel an. Den VIP-Gambler stehen weitere perfekte Hilfsmodule zur Verfügung. Jeder User sollte in jedem Fall die Notizfunktion ausnutzen, ohne welche das erfolgreiche Gambling vermutlich nicht möglich ist.

 

 

 

Spieleraufkommen / Konkurrenz

Einst waren bei Full Tilt Poker rund 80.000 Kunden rund um die Uhr unterwegs. Nach dem „Black Friday“ und dem damit verbundenen Imageverlust, sind die Zahlen natürlich drastisch eingebrochen. Seit der Übernahme durch PokerStars steigt der Traffic jedoch stetig an. Durchschnittlich tummeln sich in den Abendstunden rund 20.000 Kartenfreunde in der Full Tilt Arena. In Stoßzeiten gibt’s auch schon mal 50.000 potentielle Gegner.

 

Die Konkurrenz kann als ausgewogenen bezeichnet werden. Hin und wieder verirren sich auch echte Topspieler, bei welchen selbst das Zuschauen Spaß macht. Die Fische zum Abzocken hingegen schwimmen nur in den unteren Limits.

 

 

Benutzerfreundlichkeit

Full Tilt Poker sorgt für eine offene Atmosphäre zwischen den Usern. Einsteiger haben beispielsweise die Möglichkeit direkt von Vertragsspielern zu lernen. Neben umfangreichen Tutorials und Spielerklärungen für „Dummies“ kann auch direkt mit den Profis gezockt werden. In den „Trainingseinheiten“ gibt’s für jede Leistungsklasse noch einiges zum Lernen.

 

Erfahrenere Kunden können sich an schwereren und aufregenderen Pokerversionen versuchen, um sich immer wieder den „Kick des Neuen“ zu holen.

 

 

Kundendienst

Full Tilt Poker arbeitet zwar mit einem 24/7 Kundensupport, doch die Erreichbarkeit ist nicht die beste, da der Pokeranbieter nur per Email arbeitet. Auf einen Live-Chat wird ebenso verzichtet wie auf eine telefonische Hotline. Pokerkunden, welche Probleme schnell klären müssen, sollten sich auf einige Stunden Wartezeit einstellen. Ideal ist dies sicherlich nicht, wobei die Qualität des Supports außer Frage steht. Die Mitarbeiter sind bestens geschult, die Beratung findet auf einem sehr hohen Niveau statt. An dieser Stelle macht sich die Übernahme von PokerStars äußerst positiv bemerkbar.

 

 

Ein- und Auszahlungen

Full Tilt hält die wichtigsten Ein- und Auszahlungsmethoden bereit, wobei andere Anbieter jedoch ein umfangreicheres Portfolio auf dem Bildschirm haben. Anerkannt werden die Kreditkarten von Visa und MasterCard sowie alle dazugehörigen Debitvarianten. Die virtuelle Entropay Card darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Die Sofortüberweisung.de, GiroPay und Instadebit stehen als Direktbuchungssysteme bereit. Im Bereich der e-Wallets unterstützt Full Tilt Poker unter anderem Skrill by Moneybookers und Neteller. Das obligatorische Prepaiddoppel der Paysafecard und von Ukash dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

 

Die Auszahlungen werden schnell und reibungslos vorgenommen. Das Onlineunternehmen zahlt dabei immer auf dem Wege der Einzahlung aus. Ist dies technisch nicht möglich, bleibt nur die Banküberweisung. Wer mit Free Rolls bei Full Tilt startet und entsprechende Erträge erspielt, muss beachten, dass eine Auszahlung erst nach einer Echtgeldeinzahlung möglich ist.

 

 

Fazit zu Full Tilt Poker

Full Tilt Poker hat die Krisenphase überstanden. Obwohl die Arena eigentlich zu Pokerstars gehört sind die Eigenheiten noch immer unverkennbar. Die Plattform ist vielleicht nicht mehr die größte im Netz, kann aber in Sachen Attraktivität und Wohlfühlatmosphäre noch immer Pluspunkte sammeln. Die Spiel- und Turnierauswahl sind exzellent, wobei Rush Poker seit jeher herausragt. Full Tilt hat das negative Image überwunden und kann sowohl für Freizeitspieler als auch für High Roller mit gutem Gewissem empfohlen werden.