Limit Texas Holdem vs. No Limit Holdem

poker

Alle Welt spricht über No Limit Texas Holdem und das drängt den Ableger mit festen Einsätzen in den Hintergrund. Viele halten beide Spiele für dasselbe, Unterschiede gibt es halt nur mit den festgelegten Einsätzen. Doch damit weit gefehlt, im Limit Texas Holdem werden die Prioritäten anders gesetzt und so manch typischer Fehler begangen, den man sich beim No Limit nicht lange erlauben könnte.

 

#1 Es wird zu viel gecalled

Feste Einsätze bedeuten, dass jeder Spieler weiß, wie viel ihn eine Hand maximal kosten wird. Folglich enden wesentlich mehr Hände erst mit dem Showdown, anstatt schon auf dem Flop. Ein Call ist schnell gemacht, aber um dauerhaft profitabel sielen zu können, muss man anders spielen. Tight spielen ist daher das oberste Gebot.

 

#2 Multiway-Hands werden wichtiger

chess2Denn während beim No Limit meist nur zwei bis drei Spieler in einer Hand involviert sind, geht es beim Limit Poker gern zur Sache. Da ist schon mal der halbe Ring auf dem Flop dabei und genau das verändert die Spielstrategie. Monsterhände bleiben zwar stark, können sich aber aufgrund der hohen Gegnerzahl nicht mehr so oft durchsetzen. Multiway-Hands steigen dagegen in ihrer Wertigkeit.

 

Damit sind vor allem Suited Connectors gemeint. Karten die zusammenstehen und dasselbe Symbol aufweisen, werden vor dem Flop interessanter. Mit einem möglichen Flush oder einer Straße, setzt man sich gegen jeden zufälligen Drilling oder zwei Paare durch.

 

Wenn dann ein Draw auf dem Flop entstanden ist, bloß nicht einfach nur callen, sollten noch zwei oder mehr Gegner bestehen. Setzen und erhöhen ist wichtig, um schwache Gegner zu vertreiben und den Pot zu mästen. Dabei ist immer zu beachten, dass man sich nicht überschätzt. Deshalb…

 

#3 Wahrscheinlichkeiten kennen

Dies ist immer wichtig, aber da beim Fixed Limit Holdem nur sehr wenige Informationen über das Setzverhalten gewonnen werden können, ist ein solides Spiel mit den Wahrscheinlichkeiten umso essentieller. Wer diese beiden Tipps vereint, wird auf Dauer mit Limit Poker Geld verdienen.

 

#4 Das Bankroll Management

casinoBeim Fixed Limit Holdem sinkt das Risiko des Totalverlustes stark, ebenso die möglichen Gewinne. Beim Bankroll Management muss daher nicht so hoch angesetzt werden, wie beim No Limit Holdem. Das 200-fache des Big Blinds ist ausreichend. Wer also 0,50/1$ spielt, der sollte 200 Dollar in der Hinterhand haben. Beim No Limit wird dagegen erst ab 300 Dollar oder mehr zu diesem Limit geraten.

 

#5 Tisch-Statistiken ignorieren

Schnell einloggen, die Tische mit dem passenden Filter suchen und los geht es. Die Tisch-Statistiken werden nicht ohne Grund in der Liste eingeblendet. Sie geben die erste Tendenz wie am Tisch gespielt wird. Prinzipiell ist es an engen Tischen schwieriger Profit zu machen, denn die Gegner riskieren weniger. Anders herum möchte man auch nicht die ganze Zeit von einem Maniac dominiert werden, welcher preflop immer raised. Ein guter Richtwert ist, wenn pro Hand 30% der Spieler den Flop sehen wollen. Das lässt auf ein lockeres Spiel schließen. Nun gilt es noch die durchschnittliche Potgröße mit einzubeziehen. Zu hohe Pötte, gemessen am Limit, lassen sehr aggressive Spieler vermuten.

 

#6 Post-Action vermeiden

strat7Beim Online Poker geht es um Geschwindigkeit. Die meisten Entscheidungen werden preflop getroffen und enden oftmals mit einem Fold. Die Buttons schon drücken zu können bevor man an der Reihe ist, stellt eine Gefahr für jeden dar, denn diese Aktionen machen uns lesbar. Wer schon im Vorfeld den Call-Button betätigt hat, will in der Regel nur den Flop sehen. Wer dagegen sofort raised, hat wahrscheinlich eine gute Hand. Natürlich kann die Post-Action auch bewusst eingesetzt werden, aber nur die wenigsten Spieler denken an diese psychologischen Tricks.

 

„Wenn ich mich sofort nach dem Dealen entscheide, spare ich den anderen Zeit.“ Diese Einstellung habe ich auch lange Zeit vertreten, doch am Ende ist es wichtiger, diese Tells zu vermeiden, denn beim Pokern geht es in erster Linie um das Gewinnen und dafür muss jede Chance ausgenutzt werden, einen Vorteil zu haben.

 

Fazit

Fixed Limit Holdem und No Limit Holdem unterscheiden sich teilweise sehr stark. Dies liegt in den oftmals deutlich loseren Spielern beim Fixed Limit begründet. Daran gilt es sein Spielverhalten anzupassen, wodurch bspw. die Multiway-Hands an Bedeutung gewinnen und starke Preflop-Hände bei vielen Mitspielern seltener beim Showdown gewinnen.